Frühuntersuchung für Kinder

Weil gesunde Milchzähne die beste Grundlage für gute bleibende Zähne sind, ist die zahnärztliche Frühuntersuchung für Kinder besonders wichtig. Diese ergänzt die kinderärztlichen Untersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten vom Säuglingsalter bis zur Pubertät.

Ziel ist neben der frühzeitigen Diagnose von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten die Einschätzung des Kariesrisikos, um gezielt Vorsorge anwenden zu können. Dazu gehört auch ein optimales Fluoridangebot für die Vorsorge zu Haue.

Die gesetzlich vorgeschriebene Frühuntersuchung für Kinder bis zum sechsten Lebensjahr reicht bei weitem nicht aus, um effektiv Karies vorzubeugen.

Die zahnärztliche Frühuntersuchung für Kinder
umfasst im Einzelnen:


• Inspektion der Mundhöhle.
• Einschätzung des individuellen Kariesrisikos.
• Beratung der Eltern zu Ernährung und Mundhygiene.
• Empfehlung von Fluoridierungsmitteln zur Schmelz-Härtung.

| zurück
 
Vorsorgetermine

ab dem 1. Zahn
alle 4 bis 6 Monate
2- bis 3-mal pro Jahr
 
Sprechzeiten:
Montag bis Freitag von 8.30 bis 13.00 Uhr
und von 14.00 bis 19.00 Uhr
ImpressumSeite druckenSeite empfehlen