Milchzähne

Die ersten Zähne richtig zu pflegen, ist wichtig für die spätere, richtige Stellung der bleibenden Zähne. Denn die Milchzähne haben einen entscheidenden Einfluss auf die Kiefer-Entwicklung. Wer glaubt, dass Milchzähne nicht gut gepflegt werden müssten, da sie ohnehin ausfallen, liegt falsch.

Damit die bleibenden Zähne an den richtigen Stellen durchbrechen können, ist es notwendig, dass ihnen die Milchzähne „den Platz freihalten“. Wenn die Milchzähne vorzeitig verloren gehen, können sie das nicht, da Nachbarzähne in die entsprechenden Lücken kippen. Die Folge ist, dass der durchbrechende bleibende Zahn schief wächst.

Milchzähne sind besonders von Karies gefährdet

Dafür, dass Milchzähne leicht Karies bekommen, gibt es viele Gründe:

• Kinder putzen ihre Zähne nicht so gründlich.
• Kinder essen viele Süßigkeiten.
• Milchzähne haben einen weichen Schmelz.

Deshalb ist es wichtig, Zähne und Mund regelmäßig und richtig zu pflegen. Ein Zahnarztbesuch sollte zweimal pro Jahr gemacht werden, damit dieser die Zähne kontrollieren und eventuell behandeln kann. Er kann auch Zahn- und Kieferfehlstellungen möglichst frühzeitig erkennen.

Früh übt sich, wer gesunde Zähne haben will

Wenn der erste Zahn da ist, sollte er mit einem Wattestäbchen vorsichtig gesäubert werden. Ist Ihr Kind etwas größer, können Sie ihm eine eigene kleine Zahnbürste geben. So lernt es mit Ihrer Unterstützung, richtig mit ihr umzugehen. Spielendes Lernen macht übrigens auch bei der Zahnpflege Spaß. Achten Sie darauf, dass Sie Ihrem Kind die Zähne ordentlich „nachputzen“.

Jetzt geht es rund

Im Kindergartenalter – also mit ca. vier, fünf Jahren – ist Ihr Kind alt genug, um zu lernen, dass man die Zähne mit kleinen kreisenden Bewegungen putzt. Und nicht mit Hin- und Her-Schrubben der Zahnbürste. Es ist jedoch weiterhin Ihre Aufgabe, für die richtige Zahnpflege zu sorgen und die Zähne ordentlich „nachzuputzen“.
Zur Gewohnheit wird das richtige Zähneputzen für Ihr Kind, wenn Sie immer die gleiche Reihenfolge einhalten. Zum Beispiel von links nach rechts, von oben nach unten, erst die Außen-, dann die Innenflächen und schließlich die Kauflächen. So wird kein Zahn vergessen. Sie als Elternteil sollten mit den schwieriger zu reinigenden Innenflächen beginnen.

Spornen Sie Ihr Kind mit Färbetabletten zur gründlichen Zahnreinigung an. Alles, was noch nicht sauber ist, wird eingefärbt und ist eine gute Erfolgskontrolle.

Der erste große Backenzahn ist besonders wichtig

Der erste große bleibende Backenzahn beeinflusst die Stellung der später durchbrechenden Zähne. Darum muss dieser besonders gründlich gepflegt werden.

Fördern Sie die Neugier Ihres Kindes. Zum Beispiel, indem Sie gemeinsam Ihre Zähne putzen. Dann lernt Ihr Kind umso leichter, wie es geht:

Dreimal täglich drei Minuten nach dem Essen
und immer nach dem Verzehr von Zucker.


Die richtige Pflege der Milchzähne wird belohnt mit einer besseren Gesundheit der bleibenden Zähne. Mit etwas Übung gehört die richtige Zahnpflege zum Alltag wie das tägliche Aufstehen.

|
zurück

   
 
Sprechzeiten:
Montag bis Freitag von 8.30 bis 13.00 Uhr
und von 14.00 bis 19.00 Uhr
ImpressumSeite druckenSeite empfehlen